Rahmenplan Viktoria I/II Lünen

Lünen | 51° 36' 58.82" N 7° 31' 43.39" E

Fläche:

ca. 44 ha

Planung:

2015 - 2020

Leistungen:

Machbarkeitsstudie, Zielkonzept, Intergrierter Rahmenplan, räumliches Konzept Umlagerungsbauwerk, Projektbegleitung

Auftraggeber:

Stadt Lünen

Kooperationen:

Stadtraum Architektengruppe Düsseldorf
ambrosius blanke verkehr.infrastruktur Bochum

Für die Folgenutzung der ehemaligen Zeche Victoria I/II sind in den vergangenen 25 Jahren zahlreiche Exposés, Visionen und bunte Pläne entstanden. Trotz der hohen stadträumlichen und landschaftsäumlichen Qualitäten des Standortes hat bisher keine wesentliche Standortentwicklung stattgefunden.
Auf der Basis der vorliegenden Machbarkeitsstudie zur Nachnutzung der Zeche Victoria I/II von DTP + SSR aus dem Jahre 2016 sowie dem Entwicklungsleitbild zur Nachnutzung der Zeche Victoria I/II von DTP aus dem Jahre 2019 möchte die Stadt Lünen einen Rahmenplan für die letzte Potenzialfläche aus der Bergbauära auf Lünener Stadtgebiet verfassen.

"Das Leitbild soll die zukünftige Richtung vorgeben und Entscheidungshilfe sein."

Denken in Szenarien und Zeitstufen

Warum Szenarien? Durch die industrielle Vornutzung der Brache Viktoria bringen die Teilflächen unterschiedliche Chancen, aber auch Restriktionen, mit.

Szenario 1 entwickelt daher ein Zukunftsbild unter der Grundannahme, dass die Fundamente im Boden verbleiben und eine zukünftige Bebauung gründungsfrei funktioniert, das heißt, ohne Fundamente auskommt.

Eine Zukunftsoption entsteht ggf. durch weiteren Zugriff auf Fördergelder, beispielsweise durch Fördermittel aus dem Förderprogramm STARK des Strukturstärkungsgesetzes.

In beiden Szenarien gibt es auch Konstanten: die Lage der Forensik und deren landschaftliche Integration, der große, neue Landschaftspark zwischen StadtGartenQuartier und Forensik, der Erhalt der Industrienatur und die touristische Erschließung der Halde sowie die behutsame Erschließung des Lipperaums außerhalb der Aue.

Der Rahmenplan Viktoria bildet eine wichtige Grundlage für die weitere Entwicklung der Viktoria Brache, die auf verschiedenen Ebenen vorangetrieben wird. Die Umsetzung kann nun bald beginnen, gute Aussichten für die Menschen im StadtGartenQuartier, gute Aussichten für Lünen.