Lippepark Hamm

Hamm | 51°39‘46.70‘‘ N 7°45‘00.70‘‘ E

Bausumme

Nordfläche: 2,2 Mio Euro netto
Südfläche: 4,8 Mio Euro netto

Fläche:

42 ha

Planung:

2002-2011

Leistungen:

Konzeptplanung | Objektplanung | Dialogplanung

Auftraggeber:

Stadt Hamm

Kooperationen:

Scape Landschaftsarchitekten
Michael Düchting (Bildhauer)
Licht | Raum | Stadt (Lichtplanung)
X-Move

Preise:

Bundespreis Soziale Stadt (2010)
2. Platz Wettbewerb “City for Children (2012)

Unter dem Slogan “Im Westen was Neues” ist auf dem Gelände des ehemaligen Schachtes Franz im Stadtbezirk Herringen auf insgesamt 42 ha Fläche ein neues Freizeitgelände entstanden, der LippePark Hamm. Er verbessert die Lebensqualität der 175.000 Einwohner am Ostrand des Ruhrgebietes entscheidend, macht den Struktuwandel in der vormals bergbaulich geprägten Region sichtbar und erlebbar und setzt wichtige städtebauliche, freizeitwirtschaftliche und soziale Impulse.
Eine einfache und übersichtliche Grundstruktur bestimmt den Park. Alle Attraktionen und Wege sind um den zentralen Wiesenpark angeordnet. Neben Kinderspielplätzen, Aussichtspunkten und Liegewiesen besticht er durch eine Reihe besonderer Highlights.

"Die große Freiheit verbindet sich im Lippepark Hamm auf wunderbare Weise mit einem großen und vielfältigen Nutzungsangebot."