Deutscher SPIELRAUM-Preis 2019: »Raum für Bewegung«

Unser Projekt „Sportpark am Bunker“ in Düsseldorf wurde für den Spielraumpreis 2019 mit einem Hauptpreis 2. Range ausgezeichnet!

Sportpark am Bunker: »Urbane Zellen« mit Spiel- und Bewegung für ein attraktives Quartier

(Laudatio: Dagmar Gast)

Zusammenfassung und Jury-Statement

Mit der Aufnahme in das Städtebau-Förderprogramm »Soziale Stadt« wurde in Düsseldorf Rath ein Prozess zur Verbesserung der Infrastruktur in dem Quartier »Am Bunker« initiiert. Konzeptionell stark auf Bewegungsangebote fokussiert wurde gestalterisch eine klare Gliederung des Raumes gewählt – in Form von »urbanen Zellen«. Diese definieren deutlich drei Kernbereiche: Den »Panna KO-Käfig« für eine spezielle Variante des Straßenfußballs, eine umfangreiche Parkouranlage sowie als optischen Mittelpunkt die Parkour-Plaza. Eine Treppenanlage schafft hier einen Zuschauer- und Bühnenbereich für Auftritte von Künstlern und für Events. Durch die Wegeführung werden die einzelnen Bereiche sowohl gut gegliedert wie auch miteinander verbunden. Bemerkenswert neben der klaren Gestaltung ist das deutliche Bekenntnis für die Verbesserung des Wohnumfeldes mit Bürgerbeteiligung und teilweise durchaus »experimentierfreudig« (gemeint ist beispielsweise der »Panna KO-Käfig«) – einen Bewegungsraum beziehungsweise Sportpark mit einem vielfältigen Angebot zu realisieren.

Dafür zeichnete die Jury beim Deutschen SPIELRAUM-Preis 2019das Projektmit einem Hauptpreis im 2. Rang aus.

Projekt:
Sportpark am Bunker,
Gegenüber der Münsterstraße 513,
40472 Düsseldorf

Träger:
Stadt Düsseldorf
Garten-, Friedhofs- und Forstamt,
Kaiserswerther Straße 390,
40474 Düsseldorf,

Planung:
Planungsbüro DTP
Landschaftsarchitekten GmbH