Tagungshaus St. Altfrid, Essen

Auftraggeber: Bistum Essen
Laufzeit: 2003 – 2006
Fläche: 6 ha
Bausumme: 450.000 €

Auf den Grundmauern des ehemaligen Schlosses der Industriellenfamilie Flick ist auf den Ruhrhöhen in Essen-Kettwig ein neues Tagungshaus entstanden. Hier betreibt das Bistum Essen die Jugendbildungsstätte St. Altfrid.
Davids | Terfrüchte + Partner hat die Freianlagen des 2005 fertiggestellten neuen “Tagungshauses für die Jugend” gestaltet.
Das Entwurfskonzept ist bewußt unspektakulär. Es zielt auf die vorsichtige Inszenierung der besonderen landschaftlichen Qualitäten dieses Ortes. Das parkartige Gelände ist von altem Baumbestand, raumbildenden Waldstrukturen und der Topographie des Ruhrtals geprägt.
Am Ende einer prächtigen Kastanienallee gelegen, wird das Gebäude räumlich von drei Seiten durch den Wald eingefaßt und liegt dadurch wie auf einer Lichtung. Die Waldkulissen sind allgegenwärtig.
Es präsentiert sich ein neuer Treffpunkt für soziale und spirituelle Erfahrungen, für kontemplative Natur- Raum- und Zeiterlebnisse, für “Lebenslanges Lernen”.

  • Waldgarten; Tagungshaus St. Altfrid, Essen
  • Lageplan; Tagungshaus St. Altfrid, Essen
  • Ausblick vom Ruhrbalkon; Tagungshaus St. Altfrid, Essen
  • Ruhrbalkon; Tagungshaus St. Altfrid, Essen
  • Vorplatz; Tagungshaus St. Altfrid, Essen
  • Waldlobby; Tagungshaus St. Altfrid, Essen
  • Detail Bank; Tagungshaus St. Altfrid, Essen
Waldgarten; Tagungshaus St. Altfrid, Essen Lageplan; Tagungshaus St. Altfrid, Essen Ausblick vom Ruhrbalkon; Tagungshaus St. Altfrid, Essen Ruhrbalkon; Tagungshaus St. Altfrid, Essen Vorplatz; Tagungshaus St. Altfrid, Essen Waldlobby; Tagungshaus St. Altfrid, Essen Detail Bank; Tagungshaus St. Altfrid, Essen

Ihr Ansprechpartner

Martin Richardt »