Gehege für Schneeleoparden, Zoo Wuppertal

Auftraggeber: GMW Gebäudemanagement
Laufzeit: 2015 – 2017
Fläche: 1.350 qm
Bauvolumen: 65.000 Euro

Ein neues Gehege für die Schneeleoparden des Wuppertaler Zoos: Unter dem Motto “Tibet Trail von Karakol nach Lhasa” hat DTP ein bereits vorhandenes Greifvogelgehege in Anlehnung an den zentralasiatischen Lebensraum der Raubkatzen umgestaltet und die Umgebung in die Gestaltung miteinbezogen.

Mauerreste und Felsblöcke sollen an ein verfallenes Bergdorf erinnern, dass durch eine Steinlawine zerstört wurde. Ein steiler Entdeckerpfad bezieht die bestehende Topografie der Umgebung ein. Zentrales Gestaltungselement ist das Besucherpodest, dass sich durch die Gehege-Anlagen der Schneeleoparden zieht. Über eine großzügige, in eine Stampfbetonmauer eingelassene Sichtscheibe kann der Besucher die Tiere beobachten. Daneben bieten auch kleine Gucklöcher in der Mauer vor allem Kindern eine attraktive Möglichkeit, die Tiere zu entdecken. Über Info-Stelen und Ausstellungstafeln wird auch über die Bedrohung dieser Großkatzen und ihres Lebensraumes durch den Menschen informiert.

  • Lageplan
Lageplan

Ihr Ansprechpartner

Klaus Tenhofen »

Video der Wuppertaler Stadtwerke

Link zu youtube »